Newsticker

Drucken

Stadtwerke Dessau unterstützen Stahl Aken

Veröffentlicht in News

Die Tinte ist trocken, es ist alles offiziell!

Die Stadtwerke Dessau sind seit letzter Woche offizieller Sponsor unseres Vereins! Neben einer Förderung von 1.000 Euro umfasst das Paket des Sponsorings noch einen Tirkotsatz und Bälle. Besonderes Schmankerl ist das Exklusiksponsoring eines im Sommer stattfindenden Nachwuchsturniers.

Wir sind sehr glücklich, die Stadtwerke als Partner gewonnen zu haben, dies ist ein weiterer Baustein, um vielleicht noch mehr Kinder und junge Leute für unseren Verein zu begeistern und durch diese Unterstützung weiter gute Rahmenbedingungen zu liefern!

Drucken

Gute Besserung Jungs!!

Veröffentlicht in News

Leider haben wir bereits seit Anfang der Saison mit Verletzungssorgen zu kämpfen, die sich jetzt noch einmal verschärft haben. Wir wünschen unseren langzeitverletzten Spielern Christian Lippert, David Reinbothe, Abdul Awali, Paul Krökel und Pascal Grabitzki (von oben rechts nach unten links) gute Besserung und hoffen, dass die Jungs uns schon bald wieder zur Verfügung stehen werden.


Drucken

1.FC Caipirinha gewinnen das 26. Akener Fanturnier

Veröffentlicht in News

In einem spannenenden Finalspiel sicherte sich die Mannschaft vom 1.FC Caipirinha das 26. Akener Fanturnier. Die Mannschaft bezwang die Akener Jungs & Friends mit 4:2.
Den 3.Platz sicherten sich durch ein 3:1 Sieg über Nipo`s Carp Team die Astrakörper.

Hier alle Finalisten auf einem Bild




Drucken

Erstes stählernes Turnierwochenende 2019

Veröffentlicht in News

Auch im Jahr 2019 lud der FC Stahl Aken e.V. traditionell Mannschaften aller Altersklassen zu Hallenturnieren in die Turnhalle der Sekundarschule Aken ein. Den Start machten am Samstag, den 26.01.2019 die E-Junioren und –Juniorinnen, die im Woodward Aken-Cup um die begehrten Pokale spielten. In dieser Altersklasse konnte sich die SG Rot-Weiß Thalheim souverän mit 4 Siegen in 4 Spielen vor dem 1. FC Bitterfeld-Wolfen den 1. Platz sichern. Auf Platz 3 folgte der Gastgeber FC Stahl Aken, knapp gefolgt vom CFC Germania Köthen. Mit Platz 5 musste sich die Spg. Fuhnetal II begnügen, doch auch diese hatte noch Grund zum Feiern. Denn mit Anton Kaliebe stellte sie den besten Torhüter des Turniers. Die Torjägerkanone konnte sich Nemat Razai vom 1. FC Bitterfeld-Wolfen sichern und als bester Spieler wurde Kenny Böttcher vom FC Stahl Aken gewählt. 

Wenig später konnten die erfahrensten Spieler ihr Können in der Halle zeigen. Beim Türkische Riviera-Cup der Alten Herren musste sich der Gastgeber nur der SG 1948 Reppichau geschlagen geben, die ungeschlagen den 1. Platz des Turniers erreichen konnte. Platz 3 konnte sich im letzten Spiel des Turniers die SG Abus/Mildensee vor dem SV Dallgow 47 sichern. Platz 5 und 6 gingen an den SV Blau-Weiß Baasdorf und dem FC Grün-Weiß Wolfen. Auch in diesem Turnier wurde der beste Spieler und der beste Torhüter von den Übungsleitern gewählt. Als Torhüter konnte sich Sportkamerad Werler vom SV Blau-Weiß Baasdorf auszeichnen und einen bleibenden Eindruck als bester Spieler hinterließ Andreas Hoppe vom FC Stahl Aken. Nico Deich von der SG 1948 Reppichau wurde mit 4 Treffern bester Torschütze des Turniers.
Am Samstagnachmittag luden dann die Herren des FC Stahl Aken zum Woodward Aken-Cup ein. Aus beiden Herrenmannschaften des FC Stahl Aken wurden 2 gemischte Mannschaften für das Turnier gebildet, wobei die „erste“ Mannschaft Platz 1 und die „zweite“ Mannschaft Platz 3 erreichen konnte. In der letzten Partie zog durch einen Sieg über die 2. Vertretung des Gastgebers der SV 1898 Wulfen noch an eben dieser Vorbei und konnte dadurch Platz 2 belegen. Denkbar knapp am Treppchen vorbei schrammte der SV Chemie Rodleben. Die rote Laterne des Turniers musste die ASG Vorwärts Dessau entgegen nehmen. Zum besten Spieler wurde Tino Wernicke vom SV Chemie Rodleben gewählt. Als bester Torhüter konnte sich Tobias Belger vom SV 1898 Wulfen auszeichnen und den sichersten Schuss hatte Patrick Belger mit 10 Treffern vom FC Stahl Aken I. 
So war der Samstag bereits vorbei. Doch nahezu nahtlos setzten die F-Junioren mit ihrem Turnier, dem Heizungsbau Zimmermann & Strobel – Cup, am Sonntag, den 27.01.19 an. Dort zeigte die Mannschaft von Schwarz-Gelb Bernburg eine hervorragende Leistung und konnte sich am Ende des Turniers verdient den 1. Platz sichern. Nur auf Grund des besseren Torverhältnisses verwies der TSV Rot-Weiß Zerbst den Gastgeber SG Aken/Wulfen auf Platz 3. Die Platze 4 & 5 teilten sich TuS Bebitz und der CFC Germania Köthen. Louis Gumschorek vom TuS Bebitz zeigte in diesem Turnier die besten Paraden und wurde als bester Torhüter ausgezeichnet. Den Pokal für den besten Spieler konnte sich Mika Grübler vom TSV Rot-Weiß Zerbst sichern. Mit unfassbaren 8 Toren durfte sich Felix Ketzer von Schwarz-Gelb Bernburg bester Torschütze des Turniers nennen. 
Schon traditionell folgte der Allianz-Reile-Cup der D-Junioren. Hier konnte sich im Jugendbereich erstmals der Gastgeber über den Turniersieg freuen, knapp gefolgt vom SC Vorfläming Nedlitz und der SG Empor Waldersee. Mit einem Sieg über die Kickers Raguhn konnte sich der VfB Gräfenhainichen noch Platz 4 sichern und verwies die Kickers noch auf Platz 5. 
Den Abschluss an diesem Turnierwochenende machte die derzeit höchste Jugendaltersklasse des FC Stahl Aken, die B-Jugend. Beim Frank & Frank – Cup konnte sich die SG Empor Waldersee mit einem Punkt Vorsprung den Turniersieg sichern. Auf Platz 2 folgte der Gastgeber SG Aken/Wulfen und Platz 3 der TSV Rot-Weiß Zerbst. Die TSG Calbe musste sich mit dem unbeliebten 4. Platz begnügen, gefolgt vom SV Hellas Oranienbaum. Ohne Punkt und damit Platz 6 musste die Mannschaft von SV Dessau 05 die Heimreise antreten. Zusätzlich zum Turniersieg stellte die SG Empor Waldersee mit Max John auch noch den besten Torschützen des Turniers. Max Single von der SG Aken/Wulfen wurde zum besten Spieler des Turniers gewählt und Jordi Pfeifer vom SV Hellas Oranienbaum zum besten Torhüter.
Die zwei verbliebenden Jugendmannschaften, die G- und C-Junioren bestreiten am 16.02.19 ihr jeweiliges Turnier in der Sporthalle der Sekundarschule Aken. In diesem Sinne: „Gut Schuss!“