Newsticker

Drucken

SG Aken/Wulfen rockt die Hallenkreismeisterschaft!

Veröffentlicht in News

 Wie geil war dieses Wochenende denn bitte? 


Am Samstag starteten unsere D-Junioren den Endrunden "Marathon" der Hallenkreismeisterschaften. Nach packenden Spielen stand, hinter dem 1. FC Bitterfeld-Wolfen und der SG Reppichau, ein toller 3. Platz am Ende und Pia Metzker wurde zur besten Spielerin ausgezeichnet! 
Bilanz: 2x Sieg, 2x Unentschieden, 1x Niederlage

Im Anschluss an die D-Junioren griffen unsere B-Junioren nach dem Titel. Erst im letzten Spiel wurde der Siegeszug durch den JFV Sandersdorf-Thalheim I gestoppt ABER auch dieser Vizemeister Titel ist absolut positiv zu bewerten! Als Belohnung fährt das Team am 21.01. zur Vorrunde der Landesmeisterschaften. 
Bilanz: 4x Sieg, 0x Unentschieden, 1x Niederlage

Der Sonntag sollte dann ein echtes Goldstück werden!

Vor dem Turnier als Geheimtipp gehandelt, konnten unsere C-Junioren den Ansprüchen gerecht werden. Auch im "Endspiel" konnten man der SG 1948 Reppichau Paroli bieten und sicherte sich mit einem Unentschieden den Titel zum Hallenkreismeister 2016/2017! 
Auch hier konnte man noch den Titel "bester Spieler" erobern, Max Alsleben wurde der Titel zugesprochen. 
Bilanz: 4x Sieg, 1x Unentschieden, 0x Niederlage

Hohe Erwartungen wurden an unsere A-Junioren gestellt, wobei alles möglich war in diesem relativ ausgeglichenem Teilnehmerfeld.
Durch ein unnötiges Unentschieden gegen Köthen musste man bis zuletzt zittern und hatte es nicht in eigener Hand. 
Dank der Hilfe des 1. FC Bitterfeld-Wolfen konnte man den Titel des Hallenkreismeister 2016/2017 dann doch noch erringen! 
Den Titel "bester Torschütze" konnte sich dazu noch Paul Krökel mit 6 Buden "erballern"! 
Bilanz: 3x Sieg, 2x Unentschieden, 0x Niederlage

Somit stellt die SG Aken/Wulfen, im Gesamtdurchschnitt der Altersklassen A- bis D-Jugend, den besten (Hallen-)Nachwuchs! WAHNSINN!!! 

2x Gold , 1x Silber , 1x Bronze

Drucken

Vier Teams, ein Ziel: Hallenkreismeister 16/17 !

Veröffentlicht in News



Das Jahr startet gleich mit einem Hammer Wochenende im Nachwuchsbereich. Nach einer sehr guten Qualifizierungsphase, haben es unsere vier ältesten Teams in die jeweilige Endrunde geschafft und bestreiten am kommenden Wochenende den Kampf um den Titel.


Los geht´s am Samstag, den 07.01.2017, 09:00 Uhr in der Hahnemann-Schule in Köthen, mit unserer D-Jugend Mannschaft. Teilnehmer sind:

1. FC Bitterfeld-Wolfen (Landesliga)
FC Eintracht Köthen (Landesliga)
JFV Sandersdorf-Thalheim II (Landesliga) 
SG Reppichau (Landesliga)
Spg. Friedersdorf/Muldestausee (Tabellenführer Kreisliga)
SG Aken/Wulfen (Landesliga)

Im Anschluss wird dann die Endrunde der B-Jugend ausgetragen. Hier geht´s 14:00 Uhr in der gleichen Sporthalle los.
Teilnehmer hier sind:

JFV Sandersdorf-Thalheim I (Verbandsliga)
JFV Sandersdorf-Thalheim II (Landesliga)
SG Reppichau (Landesliga) 
Spg. Friedersdorf/Muldestausee (Landesliga)
Paschlewwer SV (Kreisliga)
SG Aken/Wulfen (Landesliga)

Am Sonntag, den 08.01.2017, 09:00 Uhr, in der Sporthalle Krondorf (Wolfen) bestreiten unsere C-Junioren ihre Endrunde.
Teilnehmer:

JFV Sandersdorf-Thalheim I (Verbandsliga)
SG Reppichau (Verbandsliga) 
JFV Sandersdorf-Thalheim II (Landesliga)
1. FC Bitterfeld-Wolfen (Landesliga)
Spg. Zörbig/Fuhnekicker (Landesliga)
SG Aken/Wulfen (Landesliga)

Ebenfalls am Sonntag, dann ab 14:00 Uhr, in der Sporthalle Krondorf (Wolfen) werden unsere A-Junioren um den Titel streiten.
Teilnehmer hier sind:

JFV Sandersdorf-Thalheim (Verbandsliga)
1. FC Bitterfeld-Wolfen (Landesliga)
Paschlewwer SV (Landesliga)
CFC Germania 03 (Landesliga)
Spg. Radegast/Fuhnetal (Landesliga)
SG Aken/Wulfen (Landesliga)

Wir drücken unseren Teams die Daumen, hoffen auf zahlreiche Unterstützung vor Ort und würden uns natürlich riesig über einige Medaillen und Pokale freuen! 

In diesem Sinne: Forza SG Aken/Wulfen ! 



Drucken

Spielausfall der 1.Herren gegen Jessen

Veröffentlicht in News

Nach einer Platzbegehung des Schiedsrichtergespann wurde das Spiel unserer 1.Herren wegen Bodenfrost abgesagt.
so sah der Sportplatz aus und die Krähen im Hintergrund waren nicht schuld.